Donnerstag, 12. Mai 2016

 Kirschblütenfest                              

Wow! Knapp zwei Monate Blogabstinenz. 
Aber ihr sollt nicht meinen, dass ich hier faul rumhocke :) 
Ich habe mich nach der Geburt zwar sofort langsam wieder an die Arbeit rangetastet, habe mir aber doch ziemlich viel Freizeit gegönnt, um die Zeit mit der Kleinen voll auszukosten. 
Jetzt liegt auch die Kommunionsaison wieder hinter mir. 
Ich durfte die Kinder in unserem Dorf an diesem Tag begleiten und die Bilder sind auch schon ausgeliefert. 
Einige Familienshoots auf blühenden Streuobstwiesen sind im Kasten und warten auf die Bearbeitung, aber bei dem herrlichen Wetter da draußen kann ich einfach nicht im Keller vor dem PC hocken. 

Wir genießen die sonnigen Tage in vollen Zügen. Unsere kleine Motte ist eine richtige Genießerin. Sie kann stundenlang auf der Picknickdecke sitzen und draußen spielen und schlafen. Es war so schön, mit ihr in den Garten zu gehen und den Frühling zu entdecken. Sie fühlte ganz vorsichtig und interessiert die feinen Blätter und Blüten und war völlig erstaunt über das Gras unter ihren nackigen kleinen Füsschen.


Anlässlich des Muttertags am letzten Sonntag habe ich diese fruchtig frische Himbeer-Biskuit-Rolle gebacken. Sie schmeckte herrlich leicht und fruchig, einfach perfekt für einen sonnigen Sonntag Nachmittag.


Und als Muttertagsgeschenk waren auch diese Bilder gedacht. 
Ich hatte meine älteste Nichte und ihre beiden Brüder vor der Linse. 
Ich finde es total spannend, wie sich ihr Leben verändert. 
Wir sind so gut wie zusammen aufgewachsen. 
Haben unzählige Sommerferien zusammen verbracht und sind zusammen zum Spielplatz marschiert. 
Ich natürlich immer unter dem Vorwand, dass ich ja auf sie aufpassen müsse, obwohl ich mindestens genau so viel Spaß am Rutschen und Schaukeln hatte. 
Und jetzt passt sie schon seit Jahren auf unsere Mädels auf. Verbringt Nachmittage im Zoo mit ihnen, damit ich etwas Zeit für mich habe und ist die Lieblingscousine meiner Mädchen. 
Ich bin so dankbar für eine Schwester und Nichte, auf die ich mich immer verlassen kann.  

Leider wollte das Wetter nicht so wie wir wollten, sodass die Bilder alle im Studio entstanden sind.


 Und wie man sieht, hat sie immer noch genau soviel Spaß am Schaukeln wie damals :)


Und da hat sich dann in einem unbeobachteten Moment auch Aileen auf eines der Bilder gemogelt. 



Auch bei schlechtem Wetter und mieserablen Lichtverhältnissen sind diese Bilder entstanden, aber ich finde die Freude, die unsere kleine Maus auf den Bildern ausstrahlt, entschädigt auch für die fiesen Bedingungen.



 Und diese Augen sind es auch, die uns alle in ihren Bann gezogen haben und uns tagtäglich verzaubern.  Vor allem bei meinem Mann genießt dieses kleine Mädchen noch völlige Narrenfreiheit:)

Ihr Lieben, die Bilder sind heute völlig unchronologisch, aber wie gesagt, hier haben sich in den letzten beiden Monaten einige 100 Bilder angesammelt. 

Jetzt wünsche ich euch noch ein schönes Pfingstwochenende. Habt es fein.


Donnerstag, 18. Februar 2016

Meine kleine Landhausküche                         

Tatatata ...

Da ist sie nun. Meine renovierte Küche. 
Ich kann dazu nur sagen: 
"Was lange währt, wird endlich gut!" 
Am 23.12. war der letzte Handschlag getan und ich durfte sie endlich einräumen.


Was hat sich verändert? 
Als erstes durfte dieser wunderschöne Vitrinenschrank vom Lieblingsschweden einziehen. 
Frau braucht ja Stauraum für das ganzen KlimBim, das sich über die Jahre angesammelt hat. 



Eine neue, tiefere Fensterbank hat der Liebste mir auch in der Küche gewerkelt, 


 und ganz besonders stolz bin ich auf sein handwerkliches Geschick bei der Fensterumrandung.


Die Insel haben wir geteilt. Hier ist ein neuer tieferer und vor allem niedrigerer Arbeitsbereich für uns Mädels entstanden.


 Hier hängt und steht alles griffbereit.


Einen kleinen Vorsatz habe ich mir für dieses Jahr auch gefasst. 
Ich möchte jede Woche ein neues Rezept ausprobieren. 
Und meistens kombinieren wir dies mit einem gemeinsamen Kochtag. Es macht Spaß neues auszuprobieren und dabei Zeit mit den Mädels zu verbringen. 
Das erste Projekt waren selbstgemachte Nudeln für einen Nudelsalat. 


Hier lobe ich mir ja den Nudelvorsatz für die KitchenAid. 
Damit mache ich auch immer die Teigplatten für unsere Lasagne und selbstgemachte Nudeln schmecken doch gleich so viel besser :) 

Für den Salat benötigten wir Schleifchennudeln, die wir dann Seite an Seite ausrollten, zuschnitten und klebten. Bei so einer Arbeit kann man sich wunderbar unterhalten. 



Und so sah dann der fertige Nudelsalat aus. 
Wenn ihr Lust habt, kann ich hier das eine oder andere Rezept zeigen. Ich mache mir von den leckeren Sachen solche Rezeptkarten, die ich dann ausdrucke. So muss ich nicht jedes mal in Büchern oder Zeitschriften nach unseren Lieblingsrezepten suchen .


Aber jetzt gehts weiter mit den Küchenbildern. 
Einmal um die Ecke geblickt ...


Und die Kochinsel von der anderen Seite. 
Der Kochbereich ist durch eine kleine Wand von dem Backbereich getrennt und als kleines Spezial ist die Wand mit Magnetfarbe gestrichen. 
Jetzt kommt zu meinem allgemeinen Schilderwahn auch noch das Sammeln von Magneten. 


Ein paar aktuelle Bilder habe ich noch. 
Im Moment kommt die Küche hell und pastellig daher. 
Und auch hier - überall die Bildleisten, wo man so schön Kram abstellen kann.


Ich liebe die Veränderungen und freue mich schon darauf, euch immer mal wieder mitzunehmen in unsere kleine Landhausküche.