Mittwoch, 9. April 2014

Sweet little Amber-Louise

Guten Morgen ihr Lieben! In der letzten Woche habe ich wieder ein bisschen was gearbeitet und heute möchte ich euch ein bezauberndes kleines Mädchen vorstellen. 
Meine Freundin ist Tante geworden und ich durfte die Kleine fotografieren. Sie ist so klein und zart und einfach perfekt. 

Und da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich heute eine Bilderflut ohne viele Worte für euch. 
Genießt es :)




 Und jetzt meine absoluten Lieblingsbilder!!!!



Ich habe mich in dieses kleine Mädchen verliebt. Sie hat so super mitgemacht und selbst in den Phasen in denen sie wach war, hat sie ruhig dagelegen und hat sich in jede nur erdenkliche Pose bringen lassen. Kann man da überhaupt noch von Arbeit sprechen? 


Ich danke euch, dass ich dieses kleine Wunder kennenlernen durfte und ich hoffe, ihr habt viel Freude mit den Bildern. 

Freitag, 28. März 2014

What a girl wants 
                         & 
                           Kreative Vormittage 


Ihr Lieben heute versuche ich die letzten beiden Wochen in einem Post zusammen zu fassen. Hier ist in letzter Zeit wieder etwas Ruhe eingekehrt und ich hatte Zeit, mich mal wieder kreativ zu betätigen und nachdem die Eindrücke der "Creativa" in Dortmund etwas gesackt sind, hatte ich um so mehr Lust, den ganzen Tag zu nähen, zu stempeln und zu basteln. 

Aber alles der Reihe nach. 

Zuerst möchte ich euch heute einmal zeigen, womit sich meine beiden Mädchen im Moment beschäftigen. 

Eines Nachmittags herrschte stundenlang einträchtiges Schweigen im Dachgeschoss. Das macht mich zwar nicht nervös, jedoch wollte ich doch einmal nachsehen, womit sich die beiden so beschäftigen. 
Und ihr glaubt es nicht. Dieses Bild werde ich nie vergessen.


Aileen inmitten von alten Zeitschriften, Zeitungen und Werbeprosekten. 

Auf den ersten Blick konnte ich nicht gleich erkennen worum es ihr da ging. Auf meine Frage, was sie denn da macht, kam die Antwort wie aus der Pistole geschossen:
 "Eine Collage!" - "Von den Dingen, die du gerne haben möchtest?" - "Von den Dingen, die ich für meine 
H-O-C-H-Z-E-I-T 
haben möchte!"
Ist das zu fassen?

Und tatsächlich, bei genauerer Betrachtung konnte auch ich die Notwendigkeit all dieser Dinge nicht mehr leugnen. 

 
 Und seht euch das mal an:


 Ich bin hin und weg. Dieses Mädchen ist schon genaus so hoffnungslos romantisch wie ich. 
Seufz! Schnief! Schmacht!

Und während sich die Kleine die Zukunft mit viel Bling-Bling vorstellt, feilt die Große an ihrer Kunstnote. 

Der Boschi-Häkel-Wahn hat auch unsere Grundschule eingeholt und hier im Haus ist kein Wollknäul mehr sicher vor dem häkelnden Superhirn.

Wir hatten zwar immer die Vermutung, dass Leonie ihre Nase lieber in ein spannendes Buch steckt, statt sich in irgendeiner Weise handwerklich zu betätigen, aber das Häkeln hat es ihr angetan.

In nur wenigen Stunden ist dieses kleine Täschchen entstanden. 


Sie lagert jetzt ihren "Schmuck" in dem Täschchen und ich bin mächtig stolz auf dieses kleine Naturtalent. 


Vor allem, weil ich mich selbst jahrelang ziemlich dumm dabei angestallt habe, häkeln zu lernen, bis es vor einem Monat dann endlich klick machte und ich das Prinzip verstanden habe. Jetzt macht es mir fast genau soviel Spaß wie das Nähen. 


Solange der Traumprinz mit einem Diamantring auf sich warten lässt muss Aileen diese herzallerliebsten Ringe ausführen.



Wie gesagt war ich in den letzten Wochen auch sehr viel mit Nähen beschäftigt. 
Zum einen ist diese Smartphonetasche für meine beste Freundin entstanden.  

Was hab ich mich gefreut, als mich ihre erste Nachricht per Whats App erreichte. 
Jetzt kommen zu unseren fast täglichen stundenlangen Telefonaten noch viele kleine Nachrichten hinzu. 


Für mich habe ich zwei neue Taschen genäht. 
Eine herrlich frühlingsfrische leichte Umhängetasche, die (wie am Wochenende festgestellt) ein wahres Raumwunder ist. 


Und aus dem gleichen Stoff noch eine Tasche mit  Bambusgriffen. 
Dieser Stoff ist im Moment mein Lieblingsstück aus der Tildakollektion. Ich liebe die zarten Farben, die sich so herrlich mit meinen Lieblingsfarben kombinieren lassen.


Außerdem habe ich mich mal an einem Portemonnaie probiert.


Und  für das erste Mal und ohne Anleitung bin ich doch recht zufrieden mit dem Ergebnis. 


Wie gesagt war ich am Wochenende auf der "Creativa" in Dortmund und habe mich dort mit einigen schönen Dingen eingedeckt. Mein absolutes Lieblingsstück ist diese kleine Girlande von "Villa Landleben". 
Ich habe mich sofort verliebt. 


Und ich genieße es, endlich wieder mit einer Schere durch den Garten zu streifen und die ersten Blümchen ins Haus zu holen.   

 
Gestern hatte ich Besuch von einer lieben Freundin, die mit ihren Kindern zum Kaffee vorbeigekommen ist.

Ich habe den Lieblingsschokokuchen der Kinder gebacken und wir haben einen wunderschönen Nachmittag miteinander verbracht.



Nach dieser Bilderflut bleibt mir jetzt nur noch, euch ein schönes sonniges Wochenende zu wünschen. 
Habt es fein!


Ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende?! 
Heute gibt es einen kleinen Nachtrag. Ich habe so viele Anfragen bezüglich des Schokoladenkuchens bekommen, dass ich euch das Rezept hier einfach einmal aufgeschrieben habe. 
Viel Spaß beim Backen und genießt ihn, diesen herrlich saftigen Traum aus Schokolade!



Freitag, 14. März 2014

Frühling liegt in der Luft                                

Ihr Lieben ist das nicht ein traumhaftes Wetterchen da draußen?

Es soll ja dieses Wochenende schon sein Ende nehmen, aber so lange genießen wir den Sonnenschein und die sommerlichen Temperaturen. 

Wir genießen den Garten schon in vollen Zügen, deshalb habe ich mich die letzten Wochen auch sehr rahr gemacht hier im Netz. Aber bei dem herrlichen Sonneschein bin ich viel lieber draußen und buddel in der Erde rum, als im Keller vor dem PC zu sitzen. Aber die Kamera hat mich immer begleitet. 
Ich muss das erste zarte Grün der Pflanzen einfach festhalten. 
Ich bin jedes Jahr auf`s Neue fasziniert, wenn die Natur aus dem Winterschlaf erwacht. 

Und da ich im Garten ziemlich ähnlich vorgehe wie im Haus (da wird die Möbel ja auch alle paar Wochen rumgerückt), so buddel ich im Herbst ziemlich viele Stauden aus und platziere sie neu und dann weiß ich im Frühling nicht immer, was da denn nun sprießt. 

Einige Blumenkübel habe ich schon mit Frühlingsblühern bestückt und erfreue mich an deren Anblick. 
 

Beim Stutzen der Hecke sind ziemlich viele Weidenkätzchenruten abgekommen und die Mädels hatten an einem sonnigen Nachmittag die Aufgabe, die Zweige zu kürzen, aus denen ich dann einige kleine und große Kränze gebunden habe. 

Das Hortensienbeet steht auch schon in den Startlöchern und ich hoffe, dass sie dieses Jahr auch blühen. Letztes Jahr sind die Blütenknospen ja dem Frost zum Opfer gefallen. 


Wir haben auch schon die Bank davor platziert, damit ich mich mit einer Tasse Kaffee an der Blütenpracht erfreuen kann, wenn es dann im Sommer endlich so weit ist :)


Die Wiese hinterm Haus ist übersäht mit wilden Veilchen. Herzallerliebst.
Und vor der Haustür blüht es auch schon.


An Ranunkeln kann ich ja bekanntlich nicht vorbeigehen und wenn sie dann noch so zart rosa blühen, freut sich das Herz. 


An der alten Leiter rankt sich ganz fein und zerbrechlich eine Clematis empor und ich bin gespannt, wie es aussieht, wenn sie die Leiter voll in Beschlag genommen hat und über und über mit Blüten übersäht dasteht.

 
Diese zarte Schönheit ist im letzten Herst ins Beet gewandert und ich war gespannt, wie sie denn aussehen würden die Anemonen. 
Ich liebe sie. 
Die satte Farbe ist ein willkommener Farbklecks im noch kahlen Beet und ich freue mich, dass ich mir diesen Standort ausgesucht habe. 
 

Und die Magnolie 
- W-U-N-D-E-R-S-C-H-Ö-N -


Ein Blütenkelch hatte sich gestern in der Sonne bereits voll geöffnet.


Und dieses Jahr ist der Strauch schon richtig voll mit Blüten.  


Und wenn sich die Sonne dann am Abend verabschiedet, werden die Kerzen in allen Laternen angezündet.



Ihr Lieben ich wünsche euch ein schönes Wochenende. 
Mich lockts schon wieder nach draußen ;)